Kinderwunsch

Mein Kinderwunsch Erfahrungsbericht

21. März 2019
Chrissi fühlt sich wohl

Dass ich Kinder haben möchte, stand für mich nie außer Frage. Ich bin selbst die große Schwester von sechs Geschwistern und auch ich wünschte mir somit schon immer mindestes zwei am liebsten drei Kinder. Doch für mich stand Anfang zwanzig fest, dass ich erstmal meine Ausbildung und mein anschließendes Studium abschließen sowie erste Berufserfahrung sammeln möchte. Daran änderte auch die Diagnose Endometriose Mitte zwanzig nichts.

Mit Anfang zwanzig hatte ich DEN Plan

Schnell war also der Plan geschmiedet, mit Ende zwanzig zu heiraten, ein Haus zu bauen und dann mit 31, 33 und 35 Jahren je ein Kind zu bekommen. Naja, und wie das so mit Plänen ist, ist es ganz anders gekommen: Mit 29 Jahren trennte ich mich von meinem langjährigen Partner. Und mit Anfang dreißig begann dann meine biologische Uhr immer lauter zu ticken. Doch die Liebe mit meinem Mann war zu der Zeit noch jung, so war zwar der Kinderwunsch da, aber es gab noch keine Pläne ihn direkt umzusetzen. Diese schmiedeten wir erst nach unserer Verlobung im Dezember 2015 in Verbindung mit unserer Hochzeit im Sommer 2017.

2016 setzte ich die Pille ab

Im August 2016 setzte ich somit die Pille ab, die ich bis dahin aufgrund meiner Endometriose im Langzeitzyklus nahm. Die Idee war, dass ich die Hormone dann bis zu unserer Hochzeit aus meinem Körper habe und wir schnell anschließend schwanger werden.

Doch auch da kam es ganz anders: Ab November 2016 bekam ich durch die Endometriose grauenvolle Verstopfungen und unendliche Schmerzen im Gesäß, welche mich im Dezember ins Krankenhaus beförderten. Schnell war uns klar, dass eine vorgezogene Schwangerschaft das Leiden beenden würde, und, dass der Kinderwunsch nicht auf eine Hochzeit warten muss.

2017 war nicht mein Jahr

Doch 2017 ging es weiter mit den schlimmen Schmerzen: So hatte ich in meinem 28 Tage Zyklus maximal 3-7 Tage, die schmerzfrei waren. Geschlechtsverkehr war somit oft die Hölle für mich. Doch der Wunsch nach einem Wunder war einfach größer.

Sowohl das Endometriosezentrum in Westerstede als auch die Kinderwunschklinik Bremen rieten mir zu einer Endometriose Sanierung (Bauchspiegelung). Dieser war ich jedoch nicht aufgeschlossen. Zu schlecht waren meine bisherigen OP Erfahrungen und die Hoffnung war einfach jeden Zyklus so groß, dass ich es diesmal endlich schaffe schwanger zu werden. So lebte ich quasi jeden Zyklus drei Wochen in voller Hoffnung und dann eine Woche in großer Angst vor den massiven Schmerzen ab der Periode.

Irgendwie hangelte ich mich im Jahr 2017 von einem Zyklus zum nächsten, bis ich erst im Februar 2018 körperlich und seelisch nicht mehr konnte. Ich ließ mich erneut diesmal im Endometriosezentrum des Albertinen Krankenhaus in Hamburg beraten und entschied ich mich für eine Endometriose-Sanierung im Juli 2018, die wirklich höchste Eisenbahn war.

Kinderwunsch mit Endometriose
Kinderwunsch mit Endometriose

Neustart ab September 2018

Nach einer großen Operation mit anschließender Reha, begann wir im September 2018 erneut mit dem Kinderwunsch durchzustarten. Mir ging es durch die OP wieder viel besser und ich hatte endlich meine Lebensenergie zurück. In der Klinik riet man uns, dass wir es erstmal sechs Monate weiter auf dem natürlichen Wege versuchen und anschließend eine künstliche Befruchtung anstreben sollten, bevor die Endometriose wieder zurückkommt.

Unsere Betreuung durch die Kinderwunschklinik

Unser Zeitfesten war somit September 2018 bis einschließlich Februar 2019. Ende Januar ließen wir uns bereits erneut in der Kinderwunschklinik Bremen beraten. Wir planten eine künstliche Befruchtung für März/April. Doch zuerst wurde bei mir ein großer Bluttest und bei meinem Mann ein Spermiogramm gemacht. Zudem ließen wir uns als Vorbereitung für die künstliche Befruchtung beim Frauenarzt, über die Möglichkeiten kein Kind zu bekommen, sowie bei der Genetikerin über die Risiken einer künstlichen Befruchtung beraten.

Parallel zu den Vorbereitungen der künstlichen Befruchtung ließen wir im Februar meinen Zyklus überwachen. Am 10. Zyklustag fuhr ich dafür zum Ultraschall in die Kinderwunschklinik. Hierbei wurde geschaut, ob ich einen Eisprung haben werden, was bei mir der Fall war. Mittels eines Bluttests würde dann bestimmt, wann der beste Zeitpunkt ist, den Eisprung mittels einer Auslösespritze (Ovitrelle) auszulösen. Dies tat ich zwei Tage später. Vorgabe war zudem am Tag der Spritze und den Tag drauf Sex zu haben.

Leider fruchtete es auch mit dieser Zyklusüberwachung im Februar nicht. So planten wir Anfang März dann die künstliche Befruchtung für den nächsten Zyklus, der voraussichtlich am 7. April startet. Diesen aktuellen Zyklus machen wir nochmal eine Zyklusüberwachung. Am Freitag wird dafür wieder der Eisprung ausgelöst.

Ab April wird es ernst

Und ab dem 2. April geht es dann bereits los mit der Vormedikation für die Stimulation der künstlichen Befruchtung. Übrigens machen wir eine In-vitro-Fertilisation (IVF). Bei der IVF erhalte ich zuerst eine Hormonbehandlung zur Stimulation der Eireifung und anschließend werden mir in einer Mini-OP Eizellen aus dem Eierstock entnommen. Im Labor werden diese dann mit den Samenzellen meines Mannes zusammengeführt. Gelingt die Befruchtung und entwickeln sich die befruchteten Eizellen weiter, werden ein mir voraussichtlich anschließend mittels eines Transfers zwei befruchte Eizellen in die Gebärmutter übertragen. Sollte es weitere befruchte Eizellen geben, so lassen wir diese für evtl. folgende Befruchtungen einfrieren.

Ich drück uns allen die Daumen

Ich bin super gespannt, wie genau meine erste künstliche Befruchtung ablaufen wird und wie ich mich dabei fühlen werde. Insgesamt bin ich aber sehr optimistisch, dass uns dieser Griff unter die Arme nach über zwei Jahren mindestens ein Kind schenken wird.

Ich drück uns allen, die einen bisher unerfüllten Kinderwunsch haben, ganz fest die Daumen, dass wir ganz bald schwanger werden! Wenn du Fragen oder Anmerkungen hast, kannst du mir wie immer gerne eine E-Mail über mein Kontaktformular schreiben oder gerne einen Kommentar hinterlassen.

Ich freue mich von dir zu hören!

Deine Chrissi

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

%d Bloggern gefällt das: